Home | Sitemap | Impressum | Hilfe | RSS-Feed | Newsletter |
ecke_pfad_links ecke_ganz
Elektronisches Gerichts- und Verwaltungspostfach

Kategorie Allgemeines

Kategorie Allgemeines

Unterstützt das EGVP Terminalserver?

Lösung:

Grundsätzlich unterstützt das EGVP Terminalserver, solange die Kartenleseransteuerung nicht genutzt wird (d.h. keine Leser/Karten angesprochen werden sollen).

Mit Kartenleserunterstützung sind nur speziell beschriebene Kombinationen möglich. Eine Liste der unterstützten Chipkartenlesegeräte, Signaturkarten und Betriebssysteme finden Sie hier PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster.

Achtung: Zurzeit gibt es keinen Support für die Unterstützung von Terminalservern.

 

Welche Rechte benötigen Sie bei der Installation und der Aktualisierung des EGVP sowie Java?

Lösung:

Zur Installation von Java Runtime Environment/Java Web Start sowie zur ersten Installation des EGVP benötigen Sie i.d.R. lokale Administratorrechte für Ihren Arbeitsplatzcomputer, weil dabei Änderungen an den so genannten Java-Policies vorgenommen werden. Für später erforderliche Updates werden hingegen nur die normalen Nutzerrechte benötigt. Bitte sprechen Sie für die Erstinstallation gegebenenfalls Ihre Systemadministration an.

 

Wie lade ich das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach aus dem Internet herunter?

Lösung:

Das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach steht auf der Internetseite www.egvp.de im Downloadbereich zum Herunterladen bereit.

 

Welche Hardwarevoraussetzungen werden für die Installation des EGVP benötigt?

Lösung:

Die aktuellen Hardwarevorraussetzungen finden Sie im Installationsleitfaden. PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster

 

Welches Betriebssystem benötigen Sie?

Lösung:

Die aktuell unterstützten Betriebssysteme finden Sie im Installationsleitfaden.PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster

 

Wie kann ich den Standard-Nachrichtenordner ("osci_governikus") verschieben?

Lösung:  Sollte es unumgänglich werden, dass Sie den Standard-Nachrichtenordner für das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach ändern oder verschieben, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Schließen Sie das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach.

Suchen Sie die Datei 'govello20.properties' auf der Festplatte desArbeitsplatz-Rechners, auf dem Sie das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach ausgeführt oder installiert haben. Wenn Sie Windows benutzen, liegt die Datei in dem Ordner der Profildaten zu Ihrem Profil oder dem Profil der Person, die das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach eingerichtet hat (also zum Beispiel "C:\Dokumente und Einstellungen\Nutzer-Name"). Suchen Sie die Datei 'govello20.properties' gegebenenfalls über eine Suchfunktion oder fragen Sie Ihren Systemadministrator. Löschen Sie die Datei 'govello20.properties'. Verschieben Sie den Standard-Nachrichtenordner für das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach an die gewünschte Stelle. Beim nächsten Start des Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfachs werden Sie erneut gebeten, die Lizenzbedingungen zu akzeptieren und den Standard-Nachrichtenordner anzugeben. Wählen Sie den neuen Speicherort des Ordners "osci_governikus".

Beachten Sie, dass Sie nach dem Verschieben des Standard-Nachrichtenordners die Datei 'govello20.properties' auf allen Arbeitsplatzrechnern löschen müssen, auf denen das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach zuvor bereits ausgeführt wurde.

 

Was bedeutet "Benachrichtigung per eMail"?

Lösung:

 Die entsprechende Option können Sie über das Pulldownmenü "Optionen ->Email Benachrichtigung" aktivieren. Wenn Sie diese Option gewählt haben, erhalten Sie unter der angegebenen eMailadresse immer eine Nachricht, wenn eine Nachricht im dem Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach eingegangen ist. Sie brauchen dann nicht regelmäßig mit dem Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach zu überprüfen, ob eine Nachricht für Sie vorliegt. Wir empfehlen Ihnen, diese Option zu wählen. Geben Sie eine von Ihnen benutzte eMail-Adresse an.

Dies ist ein Zusatzfeature für das der Hersteller keine Gewähr bietet.

 

 

Fehlercode: 500 - Verzeichnisdienst hat Fehler verursacht

"Die Aktion kann aufgrund eines Fehlers des Verzeichnisdienst nicht ausgeführt werden."

Fehlercode: 500

Fehlermeldung: Die Uhrzeit Ihres Computers weicht zu stark von der tatsächlichen Uhrzeit ab, oder es ist eine falsche Zeitzone eingestellt. (ggf. auch auf englisch: "The creation time is ahead of the current time ...")

Das einzubindende Zertifikat ist zu alt, bzw die Zeit auf dem Rechner ist nicht korrekt. (Abweichung größer 5min zu Serverzeit)   

Lösung:

Windowszeit prüfen (ggf. anpassen) bzw. bei Zertifikatablauf neues Postfach erstellen .

 


 
 

© 2004 - 2017